en | ru | cn

Schweizer Forex-Broker

 

Jederzeit, wenn die Schweiz erwähnt wird, denkt man zuerst an die Alpen, die Schokolade und das Geld. Berge und Schokolade beiseite, dieses winzige neutrale Land im Herzen Europas ist ein Symbol für finanziellen Wohlstand und Stabilität geworden und das gleiche gilt für die Schweizer Forex- und CFD-Broker, die einen hervorragenden Ruf so wohl in Bezug auf die Handelsbedingungen als auch auf die fairen transparenten Vorgänge haben. 

 

Und nicht nur das, seit 2008 fordert die Richtlinie 3a der Schweizer Bank vom jeden Broker, der in dem Land operiert, eine Banklizenz aus der Financial Market Supervisory Authority (FINMA). Eine solche Lizenz zu bekommen ist nicht gerade leichte Aufgabe. Die Bewerber müssen mit einer Liste drakonischer Vorschriften einschließlich ausreichende Kapitalisierung (die untere Schwelle dafür ist etwa CHF 20 Millionen) erfüllen.

 

Ausserdem sind die Schweizer Forex-Broker verpflichtet die Vereinbarung der Schweizer Banken und Effektenhändler über die Einlagensicherung zu ratifizieren, die alle Kundeneinlagen von bis zu CHF 100 000 schützt. Solche Unterzeichner sind z. B. MIG Bank und Dukascopy Bank SA

 

Zu den anderen Aufsichtsorgane gehören die Schweizerische Bankiervereinigung, der Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD), die Eidgenössische Bankenkommission (EBK) etc. 

 

Wenn Sie einen Vertrag mit einem schweizerischen Forex-Broker unterschreiben, kann man sich auf fairen und sicheren Handel verlassen.

 

 



Forex

Schweizer Forex-Broker

Broker Verordnung Mindesteinlage Leverage Spread Bonus Bewertung
$1000 1:300 1 Bewertung
$2000 1:500 2 Bewertung
$1000 1:100 1.8 Bewertung
  $2000 1:200 2 Bewertung