en | ru | cn

Auswahl eines Forex-Brokers

 

Der Begriff Forex-Broker bezieht sich auf eine juristische Person, die als Bindeglied zwischen den Händlern auf dem Forex-Markt fungiert. Den besten Online-Forex-Brokern werden Marktpreise für verschiedene Währungspaare durch riesige Banken wie die Bank of America, Citi und Goldman Sachs geboten. Diese großen Banken verhalten sich wie Liquiditätsgeber für die Broker, aber sie akzeptieren keine Privatkunden, deshalb braucht man zum Forex-Handel einen Forex-Broker.

 

Zur Auswahl des besten Forex-Brokers, ist es gut die verschiedenen Broker-Typen auf dem Markt zu kennen. Es gibt vier Typen von Forex-Brokern: Market Maker (auch Dealing Desk genannt, DD), STP-Broker (Straight Through Processing), NDD-Broker (No Dealing Desk) und ECN-Broker (Electronic Communications Network).

 

Die Market Maker pflegen einen Dealing Desks (DD) und machen einfach den Markt für die Forex-Händler. Der DD-Broker verkauft an seine Kunden, wenn sie kaufen wollen und kauft von seinen Kunden, wenn sie verkaufen wollen. Diese Broker verdienen Geld, wenn die Händler verlieren und verlieren Geld, wenn die Händler gewinnen. Dabei besteht eine signifikante und substantielle Gefahr einer Kursmanipulation und deshalb ist es möglicherweise für aktive Händler und Scalper nicht geeignet .

 

Die No Dealing Desk oder NDD-Broker beschäftigen sich mit der Erbringung von Interbankenwährungsmarkt. Sie bieten Forex-Händlern Marktnotierungen und haben keine Absicht der Gewinnerzielung durch den Preis zu manipulieren. NDD-Broker machen ihre Profite durch eine Kommission, die Sie dazu addieren oder durch einen Aufschlag auf den Spread.

 

Die STP-Broker (Straight Through Processing) senden Ihre Kunden-Aufträge an den Liquiditätsgeber, in der Regel Banken, die direkt am Interbankenwährungsmarkt teilnehmen. STP-Broker können unterschiedliche Anzahl von Liquiditätsgeber haben. Die Zunahme der Bankenanzahl und der Liquidität im System bedeutet einen besseren Spread und bessere Auftragsausführung. STP-Broker werden von vielen Forex-Händlern wegen ihrer Transparenz und schneller Auftragsausführung bevorzugt.

 

Die ECN-Broker ermöglichen ihren Kunden durch Senden von wettbewerbsfähigen Angeboten und Geboten auf dem Markt frei zu handeln. Die Händler können Pending-Order innerhalb des Spreads erteilen und sich wie Market Maker verhalten. ECN-Broker verlangen eine geringe Gebühr für ihre Dienste und werden von den meisten Händlern und anderen Online-Devisenhandel-Profis wegen ihrer enge Spreads, Handelstransparenz und niedrige Kommissionen bevorzugt.

 

Bei der Auswahl des Forex-Brokers sind einige Faktoren zu beachten. Allererste sind Spreads und Slippage, die die Händler-Transaktionskosten ausmachen. Noch zu berücksichtigen ist Rechtsetzung und Transparenz der Vorgänge und nicht zuletzt - ein professioneller und zuverlässiger Kundendienst.

 

Unten folgt eine Liste der empfohlenen Forex-Broker.



Forex

Auswahl eines Forex-Brokers

Broker Verordnung Mindesteinlage Leverage Spread Bonus Bewertung
$50 1:400 1 Bewertung Webseite
$1 1:888 1 100% Bonus Bewertung Webseite
$250 1:50 1.1 Bewertung Webseite
$500 1:500 2 Swap free accounts Bewertung Webseite
$500 200:1 1 10% Bonus Bewertung Webseite
$500 1:400 1 Bewertung Webseite
$50 1:500 0.8 30% Bewertung Webseite
$1 1:200 1 Bewertung
$100 1:500 0.2 Bewertung Webseite
$25 1:500 2 35% Bonus Bewertung Webseite
$1000 500:1 1 Bewertung
$5 1:500 1 20% Bonus Bewertung Webseite
$5 1:500 2.3 100% Margin Bonus Bewertung Webseite
$100 1:300 1 1 pip spread Bewertung Webseite
$1 1:100 1.5 Bewertung